Besuch der CDU Friedberg

Besuch der CDU Friedberg, Gruppenfoto Vorstand Gewerbeverein und CDU

„Wir hoffen, auf der Messe Wetterau vom 17. bis 19. Mai in diesem Jahr mehr Aussteller und Besucher als 2017 auf der Seewiese begrüßen zu können!“ Michael Hausner, Vorsitzender des Gewerbevereins Region Friedberg e.V., hieß mit dieser optimistischen Aussage die Gäste der Friedberger CDU im Haus des Handwerks willkommen. Bürgermeister Dirk Antkowiak, Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender, Ortsvorsteher Norbert Simmer, Magistrats- und Fraktionsvertreter der Friedberger CDU wollten gerne wissen: Wer sind die „Macher“ der MESSE WETTERAU? Veranstaltet wird die MESSE WETTERAU vom Gewerbeverein Region Friedberg, dem früheren Ortsgewerbeverein. Es handelt sich um den freiwilligen Zusammenschluss von Teilnehmern am Wirtschaftsleben in der Region Friedberg. Wesentliche Aufgaben sind die Wahrung und Förderung der gemeinsamen beruflichen und regional-strukturellen Interessen der aktuell 103 Mitglieder, die Bildungs- und Nachwuchsförderung und Stärkung der Stimme der Wirtschaft in der Region.

Besuch der CDU Friedberg im Büro des Gewerbevereins

Messeleiter Andreas Schulz informierte die CDU-Vertreter über den aktuellen Stand. „Es sind noch wenige Standflächen frei.“, so Schulz. Um nicht mit dem Friedberger Frühlingsmarkt in Konflikt zu geraten, wurde die Messe in diesem Jahr um 14 Tage nach hinten verschoben.

Visitenkarte des Gewerbevereins ist das Haus des Handwerks in der Mainzer-Tor-Anlage. Ernst Windecker von der früheren Brauerei Windecker stiftete 1911 zum Bau des Hauses 50.000 Goldmark, die Stadt Friedberg stellte den Baugrund unentgeltlich zur Verfügung. Mit Interesse folgten die CDU-Vertreter Schreinermeister Andreas Ruhrig als „Hausverwalter“ durch das 1912 eingeweihte Haus, das sich in einem hervorragenden Zustand befindet.

Besuch der CDU Friedberg bei der Besichtigung der Klassenräume

Besuch der CDU Friedberg bei der Besichtigung der Klassenräume

Wurden hier ab den 50er Jahren die Friedberger Handwerker auf die Meisterprüfung vorbereitet, so werden heute in 14 Klassenräumen Schüler der Augustinerschule unterrichtet. Auch die Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft hat hier ihren Sitz. Im ehemaligen „Malerkeller" ist Vorstandsmitglied Andreas Schulz mit seinem Grafikdesignbüro analog.eins und dem Versandhandel Löwen-Tee Mieter.

Mitgliederversammlung 2018

Mitgliederversammlung 2018

Neuer Vorstand gewählt

„Mehr  Menschen zum Mitmachen aktivieren, dass muss uns gelingen“, stellte der erste Vorsitzende Michael Hausner gleich zu Beginn der Mitgliederversammlung am Dienstagabend im „Goldenen Fass“ in Friedberg fest. „Dann hat der Verein auch in Zukunft keine Probleme Verantwortliche für den Vorstand zu finden.“ Während Hausner und sein Stellvertreter Hans-Dietrich Kathari in ihren Ämtern bestätigt wurden, musste die Position des Schriftführers neu besetzt werden. Der Verein entschied sich einstimmig für Uwe Galster. Als Beisitzer wurden Andreas Ruhrig, Timo Limberger, Thorsten Schier, Andreas Schulz und Christian Siebert gewählt. Dabei übernimmt Ruhrig die Rolle von Karl-Heinz Schier, der nicht nur 38 Jahre lang dem Vorstand angehört hat, sondern auch für die Verwaltung des Haus des Handwerks verantwortlich zeichnete.

Aktueller und scheidender Vorstand

Ehrenmitglied Karl-Heinz Schier

Sowohl Karl-Heinz Schier als auch Ulla Sbielut, die  aus Zeitgründen ihr Amt als Beisitzerin niederlegte, wurden feierlich verabschiedet. Karl-Heinz Schier, der darüber hinaus zum Ehrenmitglied ernannt wurde, bedankte sich für das jahrzehntelange Vertrauen der Vereinsmitglieder.

 

MESSE WETTERAU 2019

Hauptaugenmerk des Vereins liegt weiterhin auf der MESSE WETTERAU, die im vergangenen Jahr mit 92 Ausstellern und 13.000 Besuchern ein voller Erfolg war. „Unser Ziel ist es, für die Messe 2019 15 Prozent mehr Aussteller zu gewinnen,“ unterstrich Andreas Schulz. Die ersten Flyer liegen bereits vor und können von den Mitgliedern verteilt werden. Neben der Volksbank, welche die Messe schon lange unterstützt, konnte unter anderem Fresenius Kabi als neuer Sponsor mit ins Boot geholt werden. Geplant ist, weitere Sponsoren für die Messe zu gewinnen, zumal die Standgebühren nicht erhöht wurden. Um nicht mit dem Friedberger Frühlingsmarkt in Konflikt zu geraten, wurde die Messe um 14 Tage nach hinten, auf den 17. bis 19. Mai 2019, verschoben.

 

Haus des Handwerks

Im Rahmen des  Erhalts des „Haus des Handwerks“ sind nach Auskunft von Karl-Heinz Schier die im Nebengebäude befindliche Toilette sowie der Hausmeisterabstellraum renoviert worden. Auch das Asbestzementdach ist von einer Spezialfirma vom Moosbefall befreit worden. In den Heizraum wurde eine Hocheffizienzpumpe eingebaut. Um sich auf der aktualisierten Homepage ausführlich vorzustellen, rief Andreas Schulz alle Mitgliedsbetriebe dazu auf, die Möglichkeit einer Profilerstellung zu nutzen. Auf einer interaktiven Karte sind die Standorte aller Mitglieder markiert und können so von potenziellen Kunden leicht gefunden werden. Darüber hinaus möchte man nach Auskunft von Schulz mit dem neuen Internetauftritt aktuelle Nachrichten aus Verein und Vorstand besser kommunizieren. Neu ist auch die Möglichkeit für Mitgliedsbetriebe, sich auf einer Werbetafel in der Kaiserstraße 82 („Steinhauer Passage“) zu präsentieren.

Abschließend wurde der Haushalt für 2019 einstimmig bewilligt. Eine Erhöhung des derzeitigen Mitgliedsbeitrags von nur 96 Euro pro Jahr ist nicht geplant.

Gelungene Sanierung des HdH-Nebengebäudes

Sanierung des Nebengebäude des Haus des Handwerks

Der Erhalt des Hauses des Handwerks, kurz HdH, als eine Visitenkarte des Gewerbeverein Region Friedberg, ist eine der Aufgaben des Vereins. Der Vorstand überprüft stetig notwendige Reparatur- bzw. Renovierungsmaßnahmen und veranlasst das Notwendige. So ist gewährleistet, dass sich das altehrwürdige Haus, welches im Besitz des Gewerbeverein Region Friedberg  befindet, in gutem Zustand befindet.

Nach der Runderneuerung in im Jahr 2006, gilt es nun das Gebäude instand zu halten. Mit den Arbeiten werden selbstverständlich unsere Mitgliedsbetriebe beauftragt.

So geschehen bei der Renovierung eines Nebengebäudes, in dem sich die Herrentoilette des Mieters Augustiner-Schule beziehungsweise des Wetteraukreises befindet. Die meisten der Räumlichkeiten des HdH sind derzeit an den Wetteraukreis vermietet.

Für die nötigen Maler- und Lackierarbeiten zeichnet Malermeister Andreas Schmidt aus Friedberg verantwortlich. Ihm ist die gelungene, neue Außenfassade zu verdanken. Die alten Dichtungsprofile in den Fenstern wurden nach dem Anstrich von der Schreinerei Ruhrig ersetzt. Michael Schier aus Bad Nauheim, Dachdecker in dritter Generation, hat für eine fachgerechte Reinigung des moosbefallenen Asbestzementdaches gesorgt. Ein Schaden am Regenablaufrohr des WC-Gebäudes, der im Zuge der Renovierung des Sockels zutage trat, wurde von dem ebenfalls in Friedberg ansässigen Gasheizungs- und Sanitärbetrieb H. Ruppert behoben.

Dachreinigung Dachdecker Michael Schier

Dachreinigung Dachdecker Michael Schier

Fassade Malermeister Andreas Schmidt

Allen Mitgliedsbetrieben gilt unser herzlichster Dank für eine schnelle und kompetente Abwicklung.

 

Mitgliederversammlung 2017

Mitgliederversammlung Gewerbeverein Region Friedberg 2017

MESSE WETTERAU war ein voller Erfolg

Im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Region Friedberg e.V. stand neben der Präsentation eines neuen Internetauftritts ein Rückblick auf die erfolgreiche MESSE WETTERAU im Mai. „Die Messe war sehr gut besucht, das Interesse der Besucher an den Events war groß, die Aussteller waren zufrieden und der Verein hat keine finanziellen Verluste erlitten“, zog Messeleiter Andreas Schulz ein überaus positives Fazit. 92 Unternehmen und Vereine hätten in diesem Jahr ausgestellt – sieben mehr als 2015. Die Anzahl der Besucher sei mit ca. 13.000 stabil geblieben. Während man im Außenbereich deutlich weniger vermietet habe als noch vor zwei Jahren, sei die Gesamtfläche in den Zelthallen mit 2125 m² gleich geblieben.

MESSE WETTERAU 2017

Eine Ausstellerbefragung habe ergeben, dass 98 Prozent wieder an der MESSE WETTERAU teilnehmen würden. Sowohl mit der Messevorbereitung und -durchführung als auch mit den Kosten, dem Speisen- und Getränkeangebot, der Werbung sowie der Aufbauorganisation zeigten sich die ausstellenden Unternehmen und Vereine zufrieden. „Weil die Messe 2017 ein so großer Erfolg war, werden wir auch 2019 eine MESSE WETTERAU ausrichten“, kündigte Schulz an. Die Vorbereitungen hierzu hätten bereits begonnen, ebenso wie Gespräche mit der Stadt Friedberg, um einen geeigneten Termin zu finden. Der Messeleiter bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, allen voran Ulla Sbielut, Hans-Dietrich Kathari und Karl-Heinz Schier für das große Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit.

Neuer Internetauftritt des Gewerbevereins

Wegen technischer Probleme und damit verbundenen Schwierigkeiten, Inhalte zu erstellen und zu aktualisieren, war ein neuer Internetauftritt des Gewerbevereins Region Friedberg schon lange geplant. Seit Mitte November ist er nun freigeschaltet, wie Andreas Schulz berichtete. Der Grafikdesigner stellte den Internetauftritt kurz vor und erläuterte die Vorteile. „Mit dem neuen Internetauftritt sollen unter anderem aktuelle Nachrichten aus und über den Verein besser kommuniziert werden“, so der Fachmann. Die Homepage bestehe aus einer interaktiven Karte, auf der die Mitgliedsbetriebe markiert seien. Von der Karte könne man direkt zum Internetauftritt des jeweiligen Unternehmens springen.

Neuer Internetauftritt des Gewerbevereins Region Friedberg

Darüber hinaus beinhalte die Homepage aktuelle Nachrichten sowie Informationen über Vorstand und Verein. Der Internetauftritt passe sich unterschiedlichen Geräten an. „46 Prozent der Messe Wetterau-Homepage-Besucher haben sich die Seiten auf einem Smartphone angeschaut, zwölf Prozent auf einem Tablet und nur 41 Prozent auf einem normalen Desktop Computer“, begründete Andreas Schulz. Der Grafikdesigner rief alle Mitglieder dazu auf, ihre Profile zu erstellen, beziehungsweise auf den neuesten Stand zu bringen. Auf der Website würde unter der Rubrik „Überprüfung des Adressbestandes“ alles gut erklärt. „Der neue Internetauftritt soll ein Werkzeug sein, mit dem wir als Verein gut arbeiten können“, schloss er.

Weiteres aus dem Verein

Von durchgeführten und geplanten Renovierungen am Haus des Handwerks berichtete Karl-Heinz Schier. Der von Edlef Jes Jessen vorgelegte Kassenbericht wurde von Kassenprüfer Erhard Walter (Volksbank Mittelhessen) als „vorbildlich“ bezeichnet. Zum neuen Kassenprüfer wurde Marcus Sperlich (Steuerberatung Sperlich) gewählt. Auch der Haushalt für 2018 wurde einstimmig bewilligt. Eine Erhöhung des derzeitigen Mitgliedsbeitrags von 96 Euro ist nicht geplant. Der erste Vorsitzende, Michael Hausner, freute sich im vergangenen Jahr drei neue Mitglieder begrüßen zu dürfen.

Mitglieder und Vorstand des Vereins in angeregten Gesprächen

Im kommenden Jahr wird eine kleine Veranstaltungsreihe starten. Hier sollen, wie Hausner betonte, Mitglieder des Gewerbevereins die Möglichkeit haben, etwa eine Stunde über ein Thema nach Wahl zu referieren. Vorschläge hierfür können bis Januar eingereicht werden. Die Ergebnisse sind auf der neuen Homepage des Vereins nachzulesen. Geplant ist ein Vortrag pro Quartal, der Vortragsort kann vom Verein organisiert werden. Den Anfang wird Friedbergs Bürgermeister Dirk Antkowiak machen.

Während die bisherigen Mitgliederversammlungen des Gewerbevereins im Restaurant „Goldnes Fass“ stattfanden, hatte man sich dieses Mal für das „Alte Hallenbad“ als Veranstaltungsort entschieden. Ein kleiner Imbiss wurde von "Thomas Finest" gereicht. Sowohl Michael Koch, Inhaber des „Goldenen Fass“, als auch Thomas Ewers mit „Thomas Finest“, sind Mitglieder des Gewerbevereins.

Der Gewerbeverein spendet 1.000 Euro an die Friedberg Tafel

Der Gewerbeverein spendet 1.000 Euro an die Friedberg Tafel

Für Beate und Ottmar Möller aus Niddatal-Bönstadt hat sich der Besuch der MESSE WETTERAU in diesem Jahr doppelt gelohnt. Zum Einen hat das Ehepaar einen interessanten und informativen Tag auf der Friedberger Seewiese verbracht, zum Anderen haben die Beiden bei der großen Messeverlosung den Hauptpreis, eine zweitätige Reise nach Hamburg mit Besuch der Elbphilharmonie, gewonnen.

Überreichung des Hauptpreises: Eine Reise nach Hamburg

Der Überschuss aus der Verlosung belief sich auf 1.000 Euro und wurde vom ersten Vorsitzenden des Gewerbevereins, Michael Hausner, an die Friedberger Tafel übergeben. Der erste Vorsitzende der Tafel, Peter Radl, nahm gemeinsam mit seinem Stellvertreter, Bernd Schneider, den Scheck entgegen.

Übergabe der Spende an die Friedberg Tafel

„Das war eine famose Idee“, bedankte er sich beim Gewerbeverein Region Friedberg e.V. Die 1.000 Euro würden eine „gute Starthilfe“ für eine neue EDV Anlage oder ein neues Fahrzeug darstellen. Derzeit betreuen 65 ehrenamtliche Helfer der Tafel rund 1.700 Personen.

Überprüfung des Adressbestands

Datenerhebung Mitglieder 2017

Wir überprüfen zur Zeit den Adressbestand unserer Mitglieder und bitten Sie dabei um Ihre Mithilfe. Im Lauf der Jahre hat es offensichtlich viele Veränderungen gegeben und die Daten die wir haben sind teilweise unvollständig oder fehlerhaft.

Logo Ihres Unternehmens

Zur besseren Präsentation unserer Mitglieder auf Veröffentlichungen und Drucksachen des Gewerbevereins (z.B. Banner, Anzeigen, etc.) benötigen wir außerdem Ihr Unternehmenslogo. Das Logo sollte für Drucksachen geeignet sein, entweder in hoher Auflösung, besser noch als „skalierbare Vektorgrafik“.

Neues Mitgliederprofil

Der neue Internetauftritt des Gewerbevereins ist, vor allem bei den Möglichkeiten Mitgliedsunternehmen vorzustellen, stark verbessert worden. Durch die Möglichkeit mehr Bilder und umfangreichere Texte einzustellen kann Ihr Unternehmen,vor allem über Google, besser gefunden werden. Schauen Sie sich doch die neuen Mitgliedsprofile an und stellen Sie uns die Daten für Ihr Unternehmen zur Verfügung.

Aktualiserte und ergänzte Daten und Dateien

Sie können uns Ihre Daten auf unterschiedliche Wegen zukommen lassen. Am einfachsten ist es, wenn Sie das Formular zur Mitgliedschaft hier im Internetauftritt vollständig ausfüllen und dabei die Option „Aktualisierung der Daten (für Mitglieder)“ aktivieren. Sie können Ihre Daten aber auch im Mitgliedsbogen (pdf) den Sie hier herunterladen können eintragen, das pdf speichern und zusammen mit den Bilddateien an die E-Mail Adresse info@gewerbeverein-friedberg.de schicken. Wenn Sie möchten können Sie den Mitgliedsbogen (pdf) auch ausdrucken und uns per Post oder Fax zukommen lassen. Dadurch wird das Risiko von Fehlern bei der Übertragung allerdings größer, besser ist eine digitale Übermittlung (Formular oder pdf).

Hilfe bei den Grafikdateien

Unser Vorstandsmitglied Andreas Schulz hilft Ihnen bei der Aufbereitung der Grafiken für Ihre Mitgliedsprofil gerne. Dazu können Sie einfach eine Anfrage an die info@gewerbeverein-friedberg.de schicken.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017 im Alten Hallenbad

Am Mittwoch, 22. November 2017 um 20:00 Uhr findet die Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Region Friedberg e.V. statt. Dieses Jahr im Theater "Altes Hallendbad" in der Haagstraße 29, 61169 Friedberg. Um eine kurze Rückmeldung zur Teilnahme unter info@gewerbeverein-friedberg.de wird gebeten.

 

Gewerbefläche im Haus des Handwerks zu vermieten

Malerkeller im Haus des Handwerks

Der Gewerbeverein Region Friedberg sucht einen Mieter für eine besondere Gewerbfläche im Haus des Handwerks (Baujahr 1912). Der sogenannte Malerkeller, eine Fläche von insgesamt ca. 96 m2 auf zwei Ebenen ist ab sofort zu vermieten. Es handelt sich um einen hellen Kellerraum mit großen Fenstern unter einem hohen Betongewölbe. Die Fläche kann mit Einschränkungen als Büro, Werkstatt, Lager etc. genutzt werden. Zuletzt befand sich dort eine Modellbauwerkstatt.

Informationen zum Haus des Handwerks und dem Malerkeller:

  • Das Haus des Handwerks ist ein über 100 Jahre altes Gebäude im Besitz des Gewerbevereins Region Friedberg e. V.
  • Größter Mieter ist der Wetteraukreis der dort Klassenräume für die Augustinerschule nutzt
  • Weitere Räume werden von der Kreishandwerkerschaft und dem Gewerbeverein genutzt
  • Der Zugang zum Malerkeller führt über den Schulhof
  • Während der Schulzeiten kann der Hof NICHT befahren werden (Warentransporte etc. nur eingeschränkt möglich)
  • Der Malerkeller hat KEIN eigenes WC, die Schultoilette kann benutzt werden
  • Es gibt für den Malerkeller nur einen PKW Stellplatz

 

Daten:

  • ca. 96 m2
  • 1 1/2 Räume
  • Eingangsbereich ebenerdig
  • Kellerraum
  • inkl. kleiner Teeküche / Küchenzeile
  • inkl. ein PKW Stellplatz
  • inkl. Nutzung der Schultoilette
  • netto Kaltmiete pro Monat 500,00 €
  • zzgl. 100,00 € Nebenkosten
  • Am Edelspfad 1, 61169 Friedberg / Hessen

 

Es gibt auch die Idee und einen Interessenten (Webdesigner) die Fläche mit 2 bis 4 Arbeisplätzen als BÜROGEMEINSCHAFT zu nutzen. Konditionen dazu sind noch zu klären.

Bei Interesse an der Gewerbefläche oder am Arbeitsplatz in der Bürogemeinschaft bitte Kontakt via E-Mail an info@gewerbeverein-friedberg.de